Rohköstliche Alternative zu gebrannten Mandeln

Foto: J. Winterkind, www-Healthcarefanatic.com
In den winterlichen kurzen Tagen gönne ich mir gern kleine Auszeiten. Hektik, Termine, Arbeitsalltag und unnötigen Verpflichtungen versuche ich aus dem Weg zu gehen. Ich besinne mich auf die kurzen Tage, lasse das Jahr langsam angehen. Ich lege Augenmerk auf meine Familie und eine friedvolle Umgebung. Ich tanke Kraft für das neue Jahr, was da kommen mag. Viel Zeit in der Natur sowie winterliche Genüsse aus einer vitalen Ernährung tragen dazu bei, dem Alltag mit kleinen liebevollen Aufmerksamkeiten zu verschönern. Ich genieße morgens die ersten Sonnenstrahlen bei einem Spaziergang im Wald, streue Vogelfutter am Waldrand aus und wenn ich dann nach Hause komme, freue ich mich umso mehr, die Zeit drinnen zu verbringen, denn im Winter ist das Haus immer so schön kuschlig und warm gestaltet. Winterliche Genüsse gehören in dieser Zeit dazu. Nahrung ist ein bedeutender Faktor, der die Stimmung hebt und zur Achtsamkeit mit sich selbst beiträgt.

Mein Mann mag in dieser Zeit gern gebrannte Mandeln und seit meiner Umstellung auf Rohkost habe ich eine ähnliche Möglichkeit für uns entwickelt, winterliche Mandeln zu genießen. Zugegeben, ich hatte in der Vorweihnachtszeit auch gebrannte Mandeln gekauft, weil mein Mann sie so liebt. Es war aber nicht leicht, ein Produkt auszuwählen. Den Zuckergehalt laut Verpackung fanden wir beide erschreckend. Denn häufig war eine größere Menge Zucker als Mandeln enthalten. Wahnsinn, welch große Mengen da teilweise eingebrannt sind. Dabei soll doch aus den kleinen nahrhaften Kernen nur eine winterliche Leckerei werden und kein Zuckerschock. Umso willkommener ist meine Alternative aus nicht gebrannten Mandeln als Knabberei oder wie im letzten Bild auch mal als Topping zum Frühstückssalat (Rezept folgt).
nicht gebrannte Mandeln Rohkost
nicht gebrannte Mandeln
Die Menge der Süße ist hier relativ gering und ich kann die Mandeln in Rohkost belassen.

Für drei Hand voll aktivierte Mandeln verwende ich
1 TL Agavendicksaft
1 TL Streusüße (Dattelstreusüße oder Kokosblütenzucker)
1/2 TL Zimt oder andere Gewürze

Die Mandeln oder andere Nüsse und Kerne aktiviere ich am Vorabend, dazu weiche ich sie über Nacht in Wasser ein, am Morgen kommen sie für 1/2 Stunde in den Dörrautomaten. Nüsse, die ich noch nicht sofort verwende, lasse ich weitere 6 h im Dörrautomaten. Danach lediglich mit der flüssigen Süße beträufeln, Streusüße und Gewürze mischen und über die beträufelten Kerne geben. Alles verrühren, fertig. Umso weniger flüssige Süße du verwendet hast, umso besser wird sie von der Streusüße überdeckt und klebt dann weniger beim Naschen an den Händen.
gesunde Alternative zu gebrannten Mandeln Rohkost
winterliche Mandeln
Zwei Kombinationen mag ich am liebsten:

Kokosblütenzucker und Ceylon-Zimt,
oder Cardamon, Vanille und Dattelstreusüße (z.B. von Rapunzel im Reformhaus).

Kokosblütenzucker (nicht roh, aber schonend hergestellt) verwende ich selten. Da ich aber für die ganze Familie mit Rohkost nicht immer jedermanns Geschmack treffe, habe ich auch nicht rohe, jedoch gesündere Süßungsvarianten daheim. Wer darauf verzichten mag, dem empfehle ich Dattelstreusüße. Dabei handelt es sich um 100% getrocknete vermahlene Datteln. Vielleicht findet ihr ja auch eine eigene Lieblingskombi und teilt sie mit uns in den Kommentaren.

Schmeckt übrigens auch mit Haselnüssen toll. Ein Rezept, bei dem ich winterliche Erdmandeln als Topping am Frühstückssalat verwendet habe, folgt. Hope you enjoy. 

winterliches Apfel Erdmandel Frühstück

One Comment on “Rohköstliche Alternative zu gebrannten Mandeln

  1. Sehr gute und gesunde Alternative zu den herkömmlichen gebrannten Mandeln 👍😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *