D.I.Y. // HAFERMILCH SELBST GEMACHT

Hafermilch selbst gemacht 2

Ich möchte euch heute zeigen, wie ich meine Hafermilch herstelle. Ich mag zwar die Hafermilch von Kölln und von Alnatura auch besonders gern, aber daheim kommt außer Hafer, Wasser und eine Süße meiner Wahl nichts weiter rein.

Zuerst einmal, meinen Hafer kaufe ich im Reformhaus oder von einer Mühle. Dabei habe ich immer wieder neue Produkte, weil ich auch super gern unterwegs und auf Reisen Hofläden und kleine Biomärkte besuche.

Meine Hafermilch ist recht einfach. Es gibt viele Rezepte für Hafermilch, z.B. mit gekochten oder gerösteten Hafer, eingeweichten oder gekeimten Hafer. Ich erhitze meinen Hafer für Milch nicht. Einweichen macht aber durchaus Sinn. Hintergrund ist die mineralstoffbindende Phytinsäure. Mehr dazu gibt es hier:

http://www.healthcarefanatic.com/getreide-kochen-einweichen-oder-einfach-nur-schroten/

Aber jetzt zur Milch:Hafermilch 6v

Du brauchst:

♥  einen Nussmilchbeutel oder ein kleines Wäschenetz

♥  einen Mixer und oder eine Mühle

♥  und ein feines Sieb.

Ich verwende den Personal Blender XXL, der hat ein Mahlwerk. Für meine Zwecke reicht das aus.

Ein Nussmilchbeutel kostet ca. 10,- Euro. Im DM-Markt ist ein Dreierpack Wäschenetze inklusive einem Kleinen Wäschenetz für 3,- Euro erhältlich. Hat beides den selben Effekt.

Zutaten:

♥  80 g Hafer

♥  1 Liter Wasser

♥  eine Süße deiner Wahl

(z.B. 2-3 Datteln, 1 Banane, 1 Löffel Zuckerrohrmelasse)

Zu erst mahlst du den Hafer. Du kannst ihn anschließend noch über Nacht einweichen.

Anschließend mixt du den gemahlenen Hafer mit Wasser für ein paar Sekunden. Dabei entsteht schon die weiße Milch. Der Trester setzt sich aber sofort ab, weshalb dieser jetzt noch rausgefiltert werden muss. Dazu gießt du die Milch samt Trester durch ein Sieb (zum Auffangen des Tresters) und einen Nussmilchbeutel oder ein kleines Wäschenetz. Wenn du einen großen Mixer verwendest, kannst du den ganzen Liter Wasser mit einmal verarbeiten. Im Personal Blender mache ich 2 bis 3 Durchläufe, weil der Mixbecher kleiner ist. Den Trester fange ich daher vor dem Netz im Sieb auf, damit ich ihn leichter wiederverwenden kann.Hafermilch 8v

Die Milch ist jetzt eigentlich schon fertig. Du kannst sie nun beliebig süßen, mit Vanille verfeinern oder abgefüllt in Flaschen im Kühlschrank ca. eine Woche stehen lassen.

Das Wäschenetz einfach umwenden, abspülen und sauber ist es wieder.

Die Milch habe ich direkt weiterverwendet und zusammen mit Kokos, Banane und Vanille zum Smoothie verarbeitet.

 

Lass es dir schmecken. 🙂

Hafermilch Banane Smoothie

Warum pflanzliche Milch gesünder ist als Kuhmilch, erfährst du hier:

http://www.healthcarefanatic.com/warum-bewusst-gesund-lebende-menschen-pflanzenmilch-trinken/

Pflanzenmilch Hafermilch

4 Comments on “D.I.Y. // HAFERMILCH SELBST GEMACHT

  1. Samen sind für mich nicht verdaulich, da hat sich die Natur was bei gedacht. Ein Samen will eine neue Pflanze werden. Damit er nicht gefressen wird und sich auch nicht vorzeitig verdaut, hat er starke gifte und Enzyme die eine Verdauung verhindern in sich. Beim Keimen lösen sich diese auf. Dazu baut er Kohlehydrate ab, Vitamine, Mineralien, Aminosäuren et. auf.
    Wenn ich dann eine Milch draus mache, dann hab ich etwas halbwegs gut verdauliches 😉 Unsere Natur und uns beobachten kann helfen…besser als 1000 Bücher oder Experten …

    • Samen sind schon verdaulich, dass in Einigen jedoch Stoffe sind, die mineralstoffbindend wirken, ist bekannt. Deshalb schreibe ich ja auch, dass sich das Einweichen der Körner empfielt. Man könnte die Körner auch vorher keimen lassen. Die mineralstoffbindende Phytinsäure hier im Getreide löst sich auf jeden Fall dabei. Wenn wir die Natur beobachten, sehen wir, dass Tiere auf der ganzen Welt Samen unterschiedlichster Art fressen. Du hängst sicher auch Meisenknödel im Winter raus oder? Und es gibt sicher einen Grund warum wir begonnen haben, unsere Felder mit Vogelscheuchen zu schützen. Ich habe übrigens letztens beobachtet, dass Enten an einem See, an dem ich Maronen sammle, die Maronen im Ganzen gefressen haben und mich darüber gewundert. Können die Entchen die denn verdauen ~ dachte ich? Aber später habe ich festgestellt, dass sie innen ganz weich sind und aufplatzen, wenn sie schon eine Weile im Freien liegen. Dann sind sie auch für uns ganz normal roh genießbar, wie auch für die Entchen. Das ist der selbe Effekt, wie bei Einweichen von Getreide. 🙂

  2. Kann ich nicht auch gleich den Trester mit verwenden, z.B. im Smoothie??? Oder muss ich den entsorgen?
    Lieb Grtüße an euch!

    • Du kannst den natürlich für Smoothies, Frühstücksbrei usw. weiterverwenden. Ich hebe den immer auf und verwende den im Laufe des Tages weiter. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *