Gesunde Kinder ~ wir haben es selbst in der Hand

gesunde kinder2

Gesunde Kinder durch gesunde Ernährung ♥♥♥ es ist so einfach 🙂

Bei der heutigen Flut an Produkten für Kinder fällt es oft schwer, noch die Normalität im Auge zu behalten.

Wir machen es anders. Wie ? Ganz einfach…

Im Supermarkt finden wir massenweise sogenannte “Kinderlebensmittel”. Im Fernsehen wird unser Gehirn täglich mit einer Werbeflut an Kindersnacks geprägt und im Umfeld ist es auch fast normal, dass Kindergeburtstage usw. mit Pommes, Miniwürstchen, Chicken McNuggets, Pommbären, Smarties, und Cola gefeiert werden.

Dass diese keineswegs gesund sind sondern meist industriell stark verarbeitet und jede Menge Zucker und gehärtete Fette enthalten, wissen wir. Trotzdem greifen wir gern immer wieder zu. In manchen Familien sind Frühstückscerealien, süße Kinderquarks, Nussnougatbrötchen Kekse usw. die alltägliche Ernährung.

Unsere Kleinsten haben schon die selben Krankheiten, wie wir sie normalerweise erst haben, wenn wir jahrelang Raubbau mit unserem Körper betreiben. Das darf einfach nicht sein. Aber mehr noch als das, auch unsere Grundsubstanz verändert sich. So sind z.B. unsere Kiefer während der letzten 5 Generationen immer kleiner geworden sodass nicht mehr alle Zähne rein passen. Heutzutage müssen bei fast jedem Erwachsenen Menschen die Weisheitszähne gezogen werden, auch wenn diese Zähne völlig gesund sind. Normal ist das keinesfalls. Die zu klein gewachsenen Kiefer werden u.a. auf das fehlende Vitamin K zurück geführt, eine Folge des zu geringen Gemüsekonsums und genereller Fehlernährung.

Unsere Ernährung hat sich während der letzten Jahrzehnte drastisch verschlechtert. Zu unnatürlichen Lebensmitteln zu greifen ist auch für Kinder mittlerweile völlig normal.

Für natürliche Nahrung hat kaum noch ein Kind ein Auge. Wichtig scheint allein zu sein, dass unter dem Joghurtdeckel bunte Schokolinsen oder Plastikspielsachen sind, dass Kartoffelchips in Bärchenform und Kekse in Tierform sind. Dass Verpackungen schön bunt und mit lustigen Bildchen geschmückt sind. Was drin ist, was wir unseren Kindern damit geben, ob es nährt oder krank macht, scheint nebensächlich geworden.

Hinzu kommt, dass kaum noch jemand viel Zeit fürs Kochen übrig hat und der Griff zu Fertignahrung der geringste Aufwand und sehr beliebt ist.

Dabei ist es so einfach und überhaupt nicht zeitaufwendig, naturnah zu essen.

Natürlich ist es aufwendig, frische oder rohköstliche und oder vegane rohköstliche Gourmetgerichte herzustellen. Ich habe letztens für eine rohe Pizza 3 Tage Vorbereitungszeit gebraucht.Rohkostpizza Gelohnt hat es sich auf alle Fälle aber das stelle ich ja nicht alltäglich her. Eine Rohkostpizza bleibt allenfalls ein Gaumenkitzel der alle paar Wochen auf den Tisch kommt.

Aber die alltäglichen Gerichte sehen anders aus. Sie sind einfach und mit geringen Zeitaufwand zubereitet.

Morgens werden hauptsächlich Früchte, gekeimte Körner und eingeweichte Nüsse als Frühstücksbrei geschlemmert. Hinzu kommt selbst gemachte Reismilch, Mandelmilch oder Hanfmilch, die ich anfangs der Woche auf Vorrat herstelle, so greife ich morgens auch nur auf die Schnelle in den Kühlschrank.IMG_4711v IMG_5181v IMG_7126v

Mittags gibts oft einen Salat mit frischen Gemüsen oder gekochten Kartoffeln mit Dressings aus guten Ölen, cremig pürierten Gemüsen und frisch gewürzt. (Kartoffeln essen wir nicht roh, wir lieben gekochte Kartoffeln und ich finde gesundheitlich nichts Bedenkliches an gekochten Kartoffeln).

Zum Abendbrot gibt es an warmen Tagen ebenfalls was leichtes wie Salat mit Sprossen und vielen Kernen ~ Pinienkerne, Zedernkerne, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und einem erfrischenden Dressing mit Minze, auch gern mal fruchtig mit Mango oder Ananasstückchen. An kalten Tagen essen wir gern ein leicht warmes Süppchen, gern mit Kohlgemüsen und Wurzelgemüsen, das wärmt nochmal ein bisschen. Aber wir essen auch gern leicht gedünstetes Gemüse mit guten Ölen.

Und wenn wir zwischendurch Hunger haben, gibt es Trockenfrüchte oder Gemüsekracker zum Knabbern oder Rohkostschokolade ~ auch sehr lecker 🙂

♥♥♥

Wir lieben ebenfalls frische Smoothies. Ohne grünen Smoothies gehe ich selten aus dem Haus. Mein Mann nimmt auf diese Weise immer seine Obstrationen mit, er ist eher für Früchtesmoothies zu haben und die können auch gern mal mit Milch, Kefir oder Molke sein, nicht viel, nur ein paar Schlucke mit ran.IMG_3624

Wir boykottieren “normales” Essen nicht. Natürlich essen wir auch mal gekochten Reis, selbst gemachte Nudeln, selbst gemachte Pizza usw. aber das ist eher eine Seltenheit und keinesfalls Normalität. Ebenso essen wir bei Freunden oder im Restaurant auch mal “normal”, probieren den selbst und mit Liebe gemachten Kuchen usw.

So schlemmern wir uns durch den Tag, frisch, lecker und mit einem Hauptanteil an Gemüsen, Obst und Kernen. Und genau das bringen wir auch unseren Kindern bei.

Wir essen das, was in der Natur zu finden ist. Kommt es nicht natürlicherweise vor, lassen wir die Finger davon.

Es gibt jede Menge Krankheiten, die es mit bestimmten Nahrungsmitteln nicht geben würde. Unser Körper ist in der Lage, fast alles selbst zu heilen wenn wir ihn dabei unterstützen, die richtigen Vitalstoffe regelmäßig geben und ihn entlasten so oft es geht.

Es ist also keinesfalls “nur” Glück, wenn unsere Kinder gesund sind. Wir haben es selbst in der Hand. Es ist immer wieder ein Wunder und ein Geschenk der Natur, wenn wir gesunde Kinder zur Welt bringen und das sollten wir schätzen und bewahren.

Mach dieses Geschenk keinesfalls kaputt mit sogenannten “Lebensmitteln” ~ erfundenen industriell stark verarbeiteter Nahrung. Wir sind Teil der Natur und ernähren uns auch aus ihr, so wie es bestimmt ist. Dann klappt es auch mit der Heilung und Gesunderhaltung ♥♥

2 Comments on “Gesunde Kinder ~ wir haben es selbst in der Hand

  1. Sehr schön! Ich freu mich für dich und deine Kinder und werde versuchen, mir ein Beispiel an deiner Lebensweise zu nehmen. Für meine zukünftigen Kinder wünsche ich mir jedenfalls eine ähnliche Ernährung.

  2. Hi! Ich freue mich jedes mal weitere schöne artikel in deinem blog zu lesen. In deinem Schreiben liegt so viel Liebe und das merkt man! Schön wenn man mit seiner Ernährung bzw Lebensweise so viel Freude haben und gleichzeitig gutes tun kann, umso schòner wenn man es mit anderen teilt! Weiter so!!

    Go go go 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *